ASG und FC Passau: Zusammenarbeit von Schule und Verein im Zeichen des Fußballs

Auf dem Weg zum Erwerb des offiziellen Status als „Stützpunktschule für Fußball“ setzte das Adalbert-Stifter-Gymnasium einen zweiten „Treffer“. Nach der jüngsten Vereinbarung einer Sportarbeitsgemeinschaft mit dem SV Schalding begründete die Schule nun auch mit dem FC Passau eine solche Partnerschaft. Dazu begab sich Tobias Bracht, hauptamtlicher Geschäftsführer des Vereins, von der Geschäftsstelle am Dreiflüssestadion hinunter an den Inn, um mit Schulleiter OStD Guntram Kraus und StR und Fußball-C-Schein-Inhaber Jörg Huber als Vertreter der Fachschaft Sport erste Pläne für gemeinsame Veranstaltungen zu schmieden.

Die Zusammenarbeit von Schule und Verein führt im Idealfall zu einer Win-Win-Situation, zugleich im Dienste des Fußballsports und der Bildung: Wer von den Lehrkräften im Schulsport als junges Talent erkannt wird, kann schneller einem professionellen Training im Verein zugeführt werden. Im Gegenzug übertragen sich die Pflege von Gemeinschaft und sozialen Werten sowie der Leistungsgedanke des sportlichen Wettbewerbs auf die Motivation für schulisches Lernen. In der Partnerschaft zwischen dem ASG und dem FC Passau, die auf dem Gebiet der Leichtathletik schon länger besteht, wollen die Verantwortlichen nicht nur Jungen im Fußball fördern, sondern vor allem auch dem Mädchen-Fußball besondere Aufmerksamkeit widmen.

Guntram Kraus