Auf den Spuren von James Joyce und Co

21 Schülerinnen und Schüler unserer Q12 erforschten 5 Tage lang zusammen mit Gabriele Feiler und Jörg Huber Irlands Hauptstadt. Der Liffey und Grand Canal, das EPIC – The Irish Emigration Museum – und das Trinity College mit dem Book of Kells gehörten ebenso zum Programm wie das GPO Witness History Museum und die Christ Church Cathedral, in deren Orgelpfeifen man die Mumien einer Katze und einer Ratte gefunden hatte. Trotz Regen und Sturm waren sich alle einig: es war eine großartige Fahrt, die Sehnsucht nach mehr von der grünen Insel weckt.

Auch die beiden anderen Ziele warteten mit einem interessanten Programm und vielen kulturellen Höhepunkten auf. Die Teilnehmer der Studienfahrt nach Rom beschäftigten sich mit den beiden Wurzeln unserer abendländischen Kultur: der Antike und dem Christentum. Neben dem Forum Romanum, dem Kolosseum, einem Fahrradausflug auf der antiken Via Appia, dem Petersdom und den Calixtus-Katakomben standen aber auch ein Pizzakurs und eine Eisverkostung in der Gelateria Fassi auf dem Programm.

Kein „Schietwetter“, sondern Sonne satt genossen die ASGler zudem in Hamburg mit Strandfeeling in Övelgönne oder bei der Hafencityführung mit dem Stadtplanungsarchitekt der Hansestadt. Nach dem Besuch des Miniaturwunderlands mussten die Schüler ihre logische Kombinationsgabe unter Beweis stellen, um aus dem Escape-Room auf dem Containerschiff Cap San Diego zu entkommen. Des Weiteren besuchten sie unter anderem die Deichtorhallen mit Führung zur Streetfotographie der letzten 70 Jahre, die Elbphilharmonie oder gewannen neue Ausblicke mit einer Schifffahrt auf der Elbe, abends erlebten sie Tausendundeinenacht beim Besuch des Musicals „Aladdin“ in der Neuen Flora. Ein besonderes Highlight war das Reeperbahn-Festival 2018 mit 150 Musikacts und 30 Kunstacts. Fünf gelungene Tage in der norddeutschen Metropole.

Heidrun Berger-Asen