Das ASG feierte den π-Day!

Der Pi-Tag ist nach der Kreiszahl Pi benannt, deren erste drei Stellen 3,14 am 14. März, gemäß der angloamerikanischen Schreibweise, als Datum auftauchen. Die Konstante Pi beschreibt den Umfang eines Kreises unabhängig von seiner Größe im Verhältnis zu seinem Durchmesser. Die Zahl π ist eine nicht periodische Dezimalzahl mit unendlich vielen Dezimalstellen. Kaum eine andere Zahl hat die Menschheit mehr begeistert und ihre Geheimnisse beschäftigen die Menschen seit der Antike. Die Unendlichkeit der Nachkommastellen hält Mathematiker bis heute nicht davon ab, die Zahl so genau wie möglich zu berechnen. Der Pi-Stellen-Rekord vom November 2016 liegt bei 22,4 Billionen Stellen. Das ist Faszination in Ziffern! Nach den Regeln der Pi-Tradition gestalteten die Klassen 10a und 10b diesen Tag: Die einzelnen Elemente müssen rund sein, etwas mit Mathematik zu tun haben und natürlich Spaß machen. Unsere Schulband Breakdown Chances stellte dazu den selbst komponierten Pi-Song vor, der Pausenverkauf stand unter dem Motto der Zahl Pi und sogar auf eine würdige Kleidung wurde geachtet: Unsere Schüler ließen selbst entworfene π-Shirts bedrucken. So stellten die beiden Klassen eindrücklich unter Beweis, dass Mathematik fasziniert und Spaß macht!

Maria Stelzhammer