Ein französisches Weihnachtsgeschenk für das Adalbert-Stifter-Gymnasium

Eine besondere Auszeichnung durfte Heidrun Berger-Asen von der Deutsch-Französischen Gesellschaft – Freundeskreis Passau-Cagnes-sur-Mer entgegennehmen. Im Rahmen der jährlichen Adventsfeier mit zahlreichen Gästen aus unserem Nachbarland erhielten die Französischlehrerin und ihre Fachkollegin Lala-Tiana Maleombho vom Gisela-Gymnasium je eine illustrierte Sonderausgabe des Wörterbuchs „Le grand Larousse Prestige“ für besonderes Engagement im kulturellen und sprachlichen Bereich, gestiftet vom Klerus von Cagnes-sur-Mer. Zusammen mit ihrem 11-köpfigen P-Seminar hatte Heidrun Berger-Asen ein zweisprachiges franko-bayerisches Kochbuch mit den beliebtesten Rezepten aus beiden Kulturkreisen, landeskundlichen Hintergrundinformationen und Anekdoten erstellt: „Es war ein sehr arbeitsintensives Projekt, das meine Schülerinnen und Schüler sehr gefordert hat. Das gemeinsame Kochen und Verkosten, die Illustration und die Recherchen haben uns allen aber sehr viel Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.“ Zwar können die mittlerweile in Berufsausbildung und Studium engagierten ASGler nicht mehr von dem reich gestalteten Buch profitieren, unsere Schulgemeinschaft aber freut sich über die Bereicherung. Schulleiter Guntram Kraus zeigte sich ebenfalls überaus angetan von der Auszeichnung: „Der große „Larousse“: ein in jeder Hinsicht wertvolles Kompliment für dieses kreative P-Seminar, seine engagierte Kursleiterin und den spezifischen Beitrag unserer Schule zur deutsch-französischen Freundschaft – in Gestalt eines Buches, das allein in Händen zu halten ein Kulturereignis ist! Wieviel Wissen ist zwischen diesen Buchdeckeln vereint, mit welcher Buchmacher-Handwerkskunst wird es präsentiert. Man kann nur in Ehrfurcht darin blättern und lesen!“

Das Kochbuch „Cuisiner franco-allemand – Kochen auf franko-bayerische Art“ wird am 28. April 2018 im Rahmen der Feier zum 45-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft auf der Cagnes-sur-Mer-Promenade am Klostergarten ausgestellt und veräußert.

Heidrun Berger-Asen