Für ein freies und demokratisches Europa – MdL Bernhard Roos informiert am ASG

Zum Europatag sprach Bernhard Roos vor Schülern unserer 10. Klassen und beantwortete aktuelle Fragen. Schulleiter Guntram Kraus begrüßte den Gast und leitete das Thema mit tagespolitischen Ereignissen und Entscheidungen ein. In seinem Eingangs-Statement für Europa betonte Roos die Errungenschaften Europas nach dem 2. Weltkrieg: die lange Friedenszeit, die gewonnene Freizügigkeit und die wirtschaftliche Stärke der Gemeinschaft. „Das ist keine Selbstverständlichkeit, das muss man sich immer wieder neu verdienen!“ Gerade deshalb bedauerte er derzeitige Fehlentwicklungen: die Verschärfung nationalistischer Egoismen, bewusste Desinformation im Wahlkampf oder den Verlust der erst nach 1990 in Osteuropa gewonnenen Freiheiten. Besonders beklagte er rechtsstaatlich zweifelhafte Tendenzen durch die Regierungen in Ungarn und Polen. Fragen aus dem Publikum beantwortete Roos kompetent und differenziert: Brexit, Finanzhilfen für Griechenland, Putin, Trump und Erdogan und ihre Einflussnahme auf Europa, der Beitritt der Türkei, Wirtschaftspolitik, Grundgesetz und die verschiedenen Gremien der EU und ihre Funktionen, die angesprochenen Themen waren vielfältig und komplex. Ein Anliegen, das unsere ASGler aber direkt und in naher Zukunft betreffen wird, lag dem Landtagsabgeordneten besonders am Herzen: „Jeder hat eine Stimme, egal ob Millionär oder Mini-Jobber. Ihr auch! Geht damit wählen!“

Thomas Carl, Heidrun Berger-Asen