Junge Künstler in der Sparkasse

Im Foyer der Sparkassen-Filiale in der Fußgängerzone eröffnete unsere 8c zusammen mit Florian Oberhansl eine ganz besondere Ausstellung. Sie zeigte Arbeiten, die im Rahmen eines von Anke Gerstl-Lehner initiierten Kunstprojektes entstandenen waren. Im Vorfeld bereits unterstützte die Sparkasse Passau mit der Übernahme der Materialkosten das Konzept.

Unsere Schüler fanden an ihren Tischen im Klassenzimmer die Farben Gelb, Rot und Blau sowie Spachteln vor. Sie durften ihren Gefühlen, den Eindrücken des Tages oder einfach nur der Situation freien Lauf lassen und die mit Klebeband fixierten Malgründe bearbeiten. Ziel war es, die so gewonnene Freiheit auf das Blatt zu bringen.

Die Experimentierfreudigkeit war den Ergebnissen anzusehen. Neben den Spachteln kamen die bloßen Hände zum Einsatz, um die Farbe zu verteilen. Oder sie wurde gleich direkt aus der Flasche auf den Karton gedrückt. Unsere 8.Klässler zeigten ein Gespür für Farbmischungen und den richtigen Moment, „aufzuhören“. Denn die drei Grundfarben vermischt ergeben ab irgendeinem Punkt eigentlich eine braune Soße. Die Bilder ließen reflexive Betrachtungsweisen zu, die allerdings mehr auf den Betrachter selbst zurückfallen als auf die Urheber. Und das ist die Qualität dieser kleinen Action Paintings, die sich zwar in der Tradition von Jackson Pollock und Gerhard Richter befinden, ihre Schöpfer aber nichts von diesen großen Vor-Bildern wissen.

Text: Florian Oberhansl

Foto: Simona Kehl