Von Bäumen und Bären – die Fahrt ins Jugendwaldheim der 6. Klassen

Drei Tage lang durften wir im Jugendwaldheim bei Neuschönau verbringen. Nach einer problemlosen Busreise wanderten wir auf den sechsthöchsten Berg im Bayerischen Wald – den Lusen. Leider schafftenwir es nicht auf die Spitze, da sogar noch im April 10 bis 20 cm Schnee lag. Trotzdem war es eine schöne Wanderung, weil uns unsere Betreuer auch viele nützliche Dinge erklärten, z.B. den Borkenkäfer, die Ursache für den kahlen Wald in diesem Gebiet.

Motiviert bestiegen wir am nächsten Tag den Baumwipfelpfad. Begleitet von den Biologielehrern Frau Hoffmann, Herrn Wensauer und der Religionslehrerin Frau Schott genossen wir die grandiose Aussicht. Anschließend besuchten wir das Tierfreigelände des Nationalparks, wo wir zahlreiche Tiere wie Luchse, Bären und Wölfe sehen konnten.Am Abend machten wir ein Lagerfeuer, aßen Stockbrot und sangen Lieder. Leider war der Aufenthalt schon am dritten Tag nach ein paar Gemeinschaftsspielen zu Ende und damit für unseren Geschmack viel zu kurz.

 

Maxi Spielbauer, 6a